Die Rosenheim-Cops

    zurückStaffel 17, Folge 1–24weiter

    • Reihenfolge = ZDF-Erstausstrahlung / Staffeleinteilung = DVD-Veröffentlichungen
    • Staffel 17, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Der tote Fisch (Staffel 17, Folge 1) – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Mord im Gourmet-Tempel: Der berühmte Koch Marcel Schwaiger wird im Nobelrestaurant „Le Bonheur“ tot aufgefunden. Die Tatwaffe: ein gefrorener Lachs. Am Tatort stellen die Kommissare Hofer und Hansen fest, dass Schwaigers Spind aufgebrochen wurde. Die Cops wissen jedoch nicht, was genau fehlt. Auch die Kollegen des Opfers, Küchenchef Köglmaier und Saucier Oswald, können sich das nicht erklären. Oswald macht die Cops auf Maximilian Daxner aufmerksam, den Eigentümer des „Le Bonheur“. Schwaiger wollte sein eigenes Restaurant eröffnen und hätte Daxner Konkurrenz gemacht. Aber reicht das, um jemanden umzubringen? Gleichzeitig erfahren Hofer und Hansen, dass Schwaiger ein Verhältnis mit Daxners Frau Irmelin hatte. Diese hat Schwaiger sogar Geld für sein neues Restaurant zukommen lassen. Ist Daxner aus Eifersucht zum Mörder geworden? Dann stellt sich heraus, dass Küchenchef Köglmaier seinen Geschmackssinn verloren hat. Schwaiger hatte Köglmaier geholfen, das zu vertuschen – gegen Schweigegeld. Hat Köglmaier Schwaiger ermordet, weil kein Ende der Zahlungen in Sicht war? Ein spannender Fall für Hofer und Hansen. Aber auch Frau Stockl ist einem Geheimnis auf der Spur. Statt der gewohnten Kaffee-Filtermaschine steht plötzlich ein Vollautomat in ihrem Büro. Der erfreut sich schnell großer Beliebtheit, ruft aber auch Neider auf den Plan. Schließlich stellt sich heraus, wer den Automaten aufgestellt hat – und dass das gar nicht zulässig war. Die alte Maschine soll wieder in Betrieb genommen werden, aber da gibt es ein kleines Problem. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.09.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 2 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Geld ist tödlich (Staffel 17, Folge 2) – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Tod einer Künstlerin: Das Galeristen-Ehepaar Gabriele und Marcel Ewert macht eine grausame Entdeckung. Es findet die Malerin Sabrina Wirth tot in ihrem Atelier vor. Die Kommissare Korbinian Hofer und Sven Hansen stellen fest, dass sich das Opfer vor seinem Tod einen neuen Wagen sowie ein Diamant-Piercing gekauft hat. Wovon konnte sich Sabrina Wirth das alles leisten, war sie als Malerin doch erfolglos? Das Piercing bringt die Kommissare auf die Spur von Marcel Ewert, der eine Affäre mit der ermordeten Malerin hatte. Hat seine Frau Sabrina aus Eifersucht gemordet? Als sich herausstellt, dass Sabrina Wirth von ihren Eltern Wertpapiere im Wert von 650 000 Euro vermacht bekommen hat, gerät ihre Schwester Anna Wirth in den Fokus der Ermittlungen. Denn die kühle Steuerfachgehilfin war bei der Verteilung der Aktien wesentlich schlechter weggekommen. Ein Mordmotiv? Aber auch der Ex-Freund des Opfers, Klaus Köhler, rückt auf die Liste der Verdächtigen. Wollte er die Trennung nicht wahrhaben und erschlug deshalb Sabrina Wirth? Unterdessen sorgt das neue Surfbrett von Controller Andi Lorenz für Verwirrung im Kommissariat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 10.10.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Kommissare Hofer (Joseph Hannesschläger, M.) und Hansen (Igor Jefti?, r.) spüren, dass Jana Nehring (Franziska Schlattner, l.) etwas zu verbergen hat. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Volksmusikstar Rosi Anschütz ist tot. Die Sängerin des beliebten Volksmusikduos „Rosi und Fred“ wurde erschossen. Erste Ermittlungen führen die Kommissare Hansen und Hofer zu Fred Anschütz. Ebenso zur Managerin Ursula Reinhard, die auch gleichzeitig die Schwester der Verstorbenen ist. Beide können sich nicht vorstellen, wer Rosi ermordet haben soll. Nach außen hin waren „Rosi und Fred“ das Traumpaar der Volksmusik. Doch während der Ermittlungen stellt sich heraus, dass sich Rosi von Fred trennen wollte und eine Solokarriere plante. Dies hätte das Aus für Fred bedeutet. Kam es darüber zu einer tödlichen Auseinandersetzung? Oder haben Fred Anschütz und seine Schwägerin, Ursula Reinhard, gemeinsame Sache gemacht? Unter Verdacht gerät außerdem Raimund Nehring. Der Fan hat Rosi etwas zu sehr verehrt, ihr sogar Geschenke gemacht. Schließlich durfte sich Nehring aufgrund einer richterlichen Verfügung Rosi und Fred nicht mehr nähern. Als sich herausstellt, dass Nehrings Jagdgewehr verschwunden ist und er zur Tatzeit am Tatort war, gerät er zunehmend unter Druck. Aber auch Ehefrau Jana Nehring könnte aus Eifersucht zur Mörderin geworden sein. Als die Tatwaffe endlich gefunden ist, können Hofer und Hansen den wahren Täter überführen. Zufällig lernt Hansen die attraktive Britta Müller kennen und will sie mit Segler-Geschichten beeindrucken. Was er nicht ahnt – sie ist selbst Seglerin. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 17.10.2017 ZDF
      ursprünglich für den 20.12.2016 angekündigt
    • Staffel 17, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Selbst ist die Frau (Staffel 17, Folge 4) – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Der berühmte Sportarzt Dr. Ulrich Mühlhauser wird tot am Innufer aufgefunden: erschlagen mit einem Hammer aus den Beständen eines Handwerkerkurses für Frauen. Die Kommissare Sven Hansen und Korbinian Hofer suchen den Kurs auf, an dem auch Mühlhausers Frau teilnimmt. Wie sich herausstellt, hat Erika Mühlhauser eine Affäre mit dem Kursleiter, Hermann Seiler. Haben die beiden gemeinsame Sache gemacht? Doch die Cops ermitteln auch im beruflichen Umfeld des Toten und finden heraus, dass Dr. Ulrich Mühlhauser die Gemeinschaftspraxis mit Dr. Kurt Behring zugunsten einer eigenen Praxis verlassen wollte. Hat Behring zugeschlagen, nachdem er davon erfahren hat? Ein interessanter Fall für die Kommissare, deren Ermittlungen bis nach Kanada reichen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 24.10.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 5 (45 Min.)

      Der bekannte Rosenheimer Tierpräparator Steffen Schuhmann wird morgens erstochen von seiner Frau Astrid und Hilfsarbeiter Benno Dorfmeister in der Werkstatt aufgefunden. Die Kommissare Sven Hansen und Korbinian Hofer ermitteln im unmittelbaren Umfeld des Opfers und erfahren, dass Schuhmann gerade einen Großauftrag mit der Geschäftsfrau Veronica Pfeil abgeschlossen hat. Ist der Mord beruflich motiviert? Unter Verdacht gerät Benno Dorfmeister, denn am Tag vor dem Mord kam es zum Streit wegen Bennos Bezahlung. Hat der Gehilfe aus Wut seinen Chef umgebracht? Doch auch Astrid Schuhmann könnte als Täterin in Frage kommen. Der Tote hatte nämlich eine Affäre mit Veronica Pfeil. Im Falle einer Scheidung hätte Frau Schumann keinen Cent von ihrem Mann bekommen. Ein Mordmotiv? Während die Kommissare dem Täter immer näher kommen, ist Mohr im Stress. Die anstehende Jahreshauptversammlung der Kegelbrüder droht auszufallen, da das Restaurant, in dem die Gruppe tagen will, einen Wasserschaden hat. Kann Stockl helfen? Und auch Sandra Mai hat ein Problem. Ihr Wagen gibt am Tatort den Geist auf. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 31.10.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 6 (45 Min.)

      Der erfolgreiche Kunstschreiner David Weidner wird ermordet aufgefunden. Die Kommissare Hofer und Hansen ermitteln im näheren Umfeld. Privat scheint alles in bester Ordnung. Er hatte eine attraktive Frau, Viktoria Weidner, die vermögend ist, weil sie vor Kurzem geerbt hat. Beruflich ist er mit der Innenarchitektin Susanne Pohlmann liiert, mit der er gerade im Auftrag von Rosenheims Cocktailkönig, Paul Kassner, eine exklusive Bar einrichtet. Hofer und Hansen verdächtigen zunächst Susanne Pohlmann. Sie soll ihren Geschäftspartner jahrelang finanziell hintergangen haben. Außerdem gerät die Ehefrau des Ermordeten, Viktoria Weidner, in den Fokus der Ermittlungen. Sie hat ein Verhältnis mit Paul Kassner. Haben die beiden gemeinsame Sache gemacht, um für ihre Liebe frei zu sein? Gleichzeitig finden Hofer und Hansen heraus, dass Weidner als Handwerker zwar ständig mit dem Auto unterwegs war, aber keinen gültigen Führerschein besaß. Das bringt die Cops auf die Spur von Stefan Greiff, einem Urkundenfälscher. Als sich herausstellt, dass Weidner vor seinem Tod von einem pikanten Detail aus seiner Vergangenheit eingeholt wurde, nimmt der Fall eine besondere Wendung. Im Kommissariat freuen sich Sekretärin Stockl und Grasegger, die Dame von der Information, auf das bevorstehende Volksfest in Ferching – nicht ahnend, was alles schiefgehen kann. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 07.11.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Mord mit Verspätung (Staffel 17, Folge 7) – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Während die Kollegen schon in ihrem Feierabend sind, untersucht Pathologin Mai die Leiche eines Mannes, der an einem Herzinfarkt starb und schon auf dem Weg zur Beerdigung war. Am nächsten Tag ergibt die Untersuchung, dass der Mann, Armin Wehrkorn, vergiftet wurde. Die Cops Hansen und Stadler nehmen die Ermittlungen auf. Die Ehefrau des Toten, Maren Wehrkorn, wie auch die junge Geliebte, Bärbel Greiner, könnten ein Motiv haben. Hat Frau Wehrkorn aus Eifersucht gemordet? Zudem erbt sie einen großen Teil des Vermögens. Oder hat Bärbel Greiner ihren Geliebten vergiftet, um an dessen Geld zu kommen? Die junge Studentin Amelie Berger bringt die Kommissare auf die Spur der Bootsbaufirma Kreitinger. Hier hat der Tote als Buchhalter gearbeitet. Die Ermittlungen ergeben, dass Wehrkorn Firmengelder unterschlagen hat. Dadurch geraten der Chef der Firma, Josef Kreitinger, und dessen Sohn Daniel ins Visier von Stadler und Hansen. Ein interessanter Fall für die Rosenheimer Kommissare, bei dem auch noch eine Fahrerflucht eine Rolle spielt. Gleichzeitig gerät Pathologin Mai unter Druck, da sie in den Augen von Achtziger ihre Kompetenzen überschritten hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 14.11.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Mit Hilfe von Pathologin Sandra Mai (Sina Wilke, l.) bekommt der aktuelle Fall von Hansen (Igor Jeftic, M.) und Stadler (Dieter Fischer, r.) eine neue Wendung. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Der Vorsitzende des Bergsportvereins, Thomas Gerster, wird tot im Wald gefunden. Jemand hat ihm bei seinem morgendlichen Mountainbike-Training mit einem gespannten Seil eine Falle gestellt. Hansen und Stadler ermitteln. Steckt der fanatische Waldschützer Aichhuber dahinter, der der Meinung ist, dass die Mountainbiker die unbefestigten Wege zerstören? In Verdacht gerät auch Moritz Reinhard, der bei Wettkämpfen immer dicht hinter Thomas Gerster lag. Denn bei den Wettkämpfen war eine Menge Geld zu gewinnen. Aber auch die Witwe Jana Gerster oder der stellvertretende Vereinsvorsitzende Dirk Hoffmayer könnten es gewesen sein. Die beiden hatten ein Verhältnis, und im Fall einer Scheidung wäre Jana Gerster leer ausgegangen. Die Ermittlungen werden beeinträchtigt durch die Ankündigung von Stadlers Schwiegereltern: Die wollen auf ihrer Rückreise von Rom in Rosenheim übernachten, und Stadler hat alle Hände voll zu tun, um deren Ansprüchen gerecht zu werden. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 21.11.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 9 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Der Gantinger Bürgermeister Karl Schretzmayer (Jürgen Tonkel, r.) ist auf der Suche nach einer neuen Sekretärin. Ob Marianne Grasegger (Ursula Maria Burkhart, M.) oder Christin Lange (Sarah Thonig, l.) Interesse haben? – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Bernd Hofstätter, ehemaliger Geschäftsführer eines Logistikunternehmens und passionierter Rosenzüchter, liegt tot in seinem Gewächshaus. Jemand hat ihm Gift in den Tee gemischt. Die Kommissare Anton Stadler und Sven Hansen knöpfen sich die Hinterbliebenen vor. Ehefrau Jana Hofstätter beteuert, dass sie ihren Mann heiß und innig geliebt hat. Alexander, der Sohn aus erster Ehe, gibt zwar zu, dass es zwischen ihm und seinem Vater Konflikte gab, mit dem Mord will er aber nichts zu tun haben. Als ein gefälschtes Testament auftaucht und die Kommissare herausfinden, dass Jana und Alexander ein Verhältnis hatten, scheint die Sache klar. Haben die beiden gemeinsame Sache gemacht? Gleichzeitig gerät Maximilian Moser, der Geschäftsführer des Rosenzüchtervereins, in den Fokus der Ermittlungen. Angeblich hat er in die eigene Tasche gewirtschaftet. Ist er zum Mörder geworden, nachdem Hofstätter ihm auf die Schliche gekommen war? Zur gleichen Zeit versucht Bürgermeister Karl Schretzmayer, Frau Stockl nach Ganting abzuwerben, weil seine eigene Sekretärin der Liebe wegen fortziehen will. Doch auch Frau Lange ist an der Stelle interessiert. Unter dem Siegel der Verschwiegenheit bittet sie Stockl um Hilfe bei der Bewerbung. Doch das Geheimnis bleibt nicht lange geheim. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 28.11.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 10 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Stadler (Dieter Fischer, l.) und Hansen (Igor Jeftic, 2.v.r.) befragen die Mitbewohner des Toten, Robert Pröbstl (Nikol Voigtländer, 2.v.l.) und Jutta Anzinger (Barbara de Koy, r.). – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Mord in einer Senioren-WG: Robert Pröbstl, Jutta Anzinger und Dr. August Seeberger sind im Ruhestand, aber topfit und unternehmungslustig. Noch. Da alle drei alleinstehend sind, sagen sie sich: Warum nicht das Leben gemeinsam genießen? Sie kaufen einen traumhaft schönen Gutshof und gründen eine Senioren-WG. Das geht eine Weile gut, dann wird Dr. Seeberger ermordet aufgefunden. Kurz zuvor hatte er noch einmal geheiratet, Lena Fischer, die deutlich jünger ist als er und die es angeblich auf Seebergers Vermögen abgesehen hatte. Aber hat sie ihn auch umgebracht? Vielleicht war’s ja auch Jutta Anzinger: Für sie war Seeberger, seines Zeichens ehemaliger Chefarzt in einer Rosenheimer Klinik, die Liebe ihres Lebens – und da heiratet der eine andere! Oder Robert Pröbstl, der mit Seeberger kurz vor dessen Tod eine heftige Auseinandersetzung hatte. Im Lauf der Ermittlungen finden die Kommissare Anton Stadler und Sven Hansen heraus: Die drei Ruheständler wurden beim Kauf des Bauernhofs um 200 000 Euro betrogen – von den Brüdern Georg und Gottfried Kremser. Makler der eine, Notar der andere. Ob hier das wahre Mordmotiv zu finden ist? Ein spannender Fall für die Kommissare. Unterdessen preist Jo im „Times Square“ die Qualität seines neuen Backwaren-Lieferanten an, während Stockl rätselt, warum plötzlich viele Rosenheimer Bäckereien ausverkauft sind. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 05.12.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 11 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Kommissare Stadler (Dieter Fischer, l.) und Hansen (Igor Jeftic, r.) befragen im Schamanischen Seminarzentrum die Leiter Annette (Maria Bachmann, 2.v.r.) und Matthias Brandt (Olaf Rauschenbach, 2.v.l.) im Mordfall Josefine Kalb. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Abruptes Ende einer spirituellen Seelenreise im Schamanischen Seminarzentrum „Innere Mitte“: Josefine Kalb, eine der Teilnehmerinnen und Verlagsinhaberin, liegt tot in ihrem Zimmer. Die Todesursache scheint klar – aufgrund der Kopfverletzung des Opfers wird von Erschlagen ausgegangen. Der Ehemann des Opfers, Werner Kalb, gerät ins Visier der Ermittler Anton Stadler und Sven Hansen. Er hatte sich am Vermögen seiner Frau bedient. Als sich jedoch herausstellt, dass das Opfer vergiftet wurde, gerät auch der Starautor des Verlags und Biologe Prof. Paul Dinkelmann unter Verdacht. Und was haben die Leiter des Seminarzentrums, Annette und Matthias Brandt, mit dem Fall zu tun? Während ein Pathologe, der seine Kollegin Sina Mai vertritt, im Kommissariat für Unruhe sorgt, haben die Kommissare Anton Stadler und Sven Hansen einen spannenden Fall zu lösen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 12.12.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 12 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Der Gantinger Bürgermeister Karl Schretzmayer (Jürgen Tonkel, r.) bittet Polizist Michi Mohr (Max Müller, l.) um Hilfe. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Bürgermeister Karl Schretzmayer ist schockiert: Als er eine maßgeschneiderte Lederhose abholen will, findet er Säckler Johann Laubinger tot in dessen Werkstatt vor. Die Cops Anton Stadler und Sven Hansen finden schnell heraus, dass die Beziehung zwischen Johann Laubinger und seinem Sohn Christian nicht sehr gut war. Hat Christian Laubinger seinen Vater ermordet, um an dessen Geld zu kommen? Auch zwischen dem Opfer und seiner jungen Ehefrau Anna Laubinger kriselte es. Wie sich herausstellt, hat sie eine Affäre mit einem Kollegen. Hat Frau Laubinger kurzen Prozess gemacht, um für ihren Geliebten frei zu sein? Aber auch der Geselle Martin Keller gerät in den Fokus von Stadler und Hansen, denn diese ermitteln, dass es Keller mit der Ehrlichkeit nicht so genau genommen hat. Keller war für den Einkauf von Leder verantwortlich, doch wirtschaftete dabei in seine eigene Tasche. Die Kommissare glauben, dass Keller zum Mörder wurde, nachdem Laubinger ihm auf die Schliche gekommen war. Als schließlich das Alibi eines Verdächtigen platzt, können die Rosenheimer Kommissare den wahren Mörder verhaften. Auch Karl Schretzmayer hat Glück: Er kommt doch noch zu seiner Lederhose. Als er das Gastgeschenk jedoch dem falschen Japaner überreicht, sorgt der Gantinger Bürgermeister für viel Gelächter im Rosenheimer Kommissariat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 19.12.2017 ZDF
    • Staffel 17, Folge 13 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Kommissare Stadler (Dieter Fischer, M.) und Hansen (Igor Jeftic, r.) verdächtigen Georg Rieder (Roland von Kummant, l.), der das letzte Spiel gegen das Opfer verloren hat. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Tod eines Schachspielers: Der berühmte Schachgroßmeister Victor Malkin wird morgens erschlagen in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Die Kommissare Anton Stadler und Sven Hansen verdächtigen zunächst den Rosenheimer Schachspieler Georg Rieder, der am Vorabend gegen Malkin ein wichtiges Match verloren hat. Rieder ist davon überzeugt, dass Malkin beim Turnier betrogen hat. Kam es darüber zu einem tödlichen Streit? Gleichzeitig gerät Elsa Malkin in den Fokus der Ermittlungen. Wie sich herausstellt, hat sie eine Affäre mit Mark Wolf, Malkins Manager. Haben die beiden gemeinsame Sache gemacht und Malkin aus dem Weg geräumt? Als sich herausstellt, dass Malkin mit Hilfe seiner Frau tatsächlich beim Schachturnier betrogen hat, bekommt der Fall eine neue Wendung. Während die Ermittler dem Täter immer näher kommen, finden auf dem Hof archäologische Ausgrabungen statt. Dr. Jens Schober, ein selbst ernannter Archäologe, führt diese wissenschaftlichen Untersuchungen durch. Marie ist erfreut, als Dr. Schober tatsächlich römische Münzen findet. Doch dann kommt alles anders als gedacht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.01.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 14 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Sabine Bachinger (Sara Sommerfeldt, r.) erzählt den Kommissaren Hansen (Igor Jeftic, l.) und Hofer (Joseph Hannesschläger, M.), dass die Ehe der Verstorbenen nicht besonders harmonisch war. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      In einem Wollladen wird die Inhaberin Leila Pfannenschmied erstochen aufgefunden. Die Kommissare Sven Hansen und Korbinian Hofer ermitteln. War es Hannes Pfannenschmied, der Ehemann? Laut Leila Pfannenschmieds Freundin und Geschäftspartnerin Sabine Bachinger hat der arbeitsscheue Mann seit Jahren auf Kosten des Opfers gelebt, und Leila wollte sich von ihm trennen. Ein weiterer Verdacht fällt auf den dubiosen Wirtschaftsmediator Boris Bellstett und dessen Lebensgefährtin und Assistentin Nicole Landmann. Sie sind von einem Investor beauftragt, den Wollladen aufzukaufen, damit auf dem Areal ein Bürokomplex errichtet werden kann. Leila Pfannenschmied hat sich jedoch geweigert zu verkaufen. Hat das Paar Bellstett/Landmann seinem Erfolg „nachgeholfen“, indem es die Inhaberin tötete? Aber auch Sabine Bachinger könnte es gewesen sein. Wie sich herausstellt, ist sie damals beim Kauf des Ladens von Leila Pfannenschmied übers Ohr gehauen worden. Hat die Wut über diese Entdeckung sie zu einem Mord getrieben? Als Mohr die nächtlichen Aktivitäten der beiden Frauen unter die Lupe nimmt sie haben als Strick-Künstlerinnen öffentliche Gegenstände verkleidet – kommen die Kommissare auf die richtige Spur. Währenddessen hält ein Radio-Gewinnspiel Frau Grasegger und Frau Stockl auf Trab. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.01.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 15 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Kommissare ermitteln, nachdem eine Standbetreiberin auf dem Rosenheimer Wochenmarkt tot aufgefunden wurde. Von links: Kommissar Stadler (Dieter Fischer), Kommissar Hansen (Igor Jeftic), Marktaufseher Kraisig (Johannes Herrschmann), Marianne Widl (Erika Fischer-Laughlin), Komparse, Gertie Pointner (Johanna Bittenbinder). – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Standfrau Anna Strobel wurde auf dem Bauernmarkt von der Klappe ihres Wagens erschlagen. Schnell steht fest, dass es sich dabei um Mord handelt die Stange der Klappe wurde angesägt. Zunächst gerät die Marktkollegin des Opfers, Eierfrau Gertie Pointner, unter Verdacht, da sie sich öfter mit der Verstorbenen gestritten hatte. Aber auch Regina Bauer, die Cousine des Opfers, gerät in den Fokus der Kommissare Stadler und Hansen. Am Ende führen Fotos, die die Ermordete zum Entwickeln gegeben hatte, die Cops auf die richtige Spur. Währenddessen haben Marie und Achtziger ihre liebe Mühe mit Monika Schwanthaler, Beauftragte des Bayerischen Musikrates, von der die Teilnahme der Musikakademie an den diesjährigen Oberbayerischen Musiktagen abhängt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.01.2018 ZDF
      Deutsche Online-Premiere: Di 09.01.2018 ZDF Mediathek
    • Staffel 17, Folge 16 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Thomas Vogt, der Manager der Verstorbenen (Alexander Pelz, M.) gerät ins Visier der Kommissare Stadler (Dieter Fischer, l.) und Hansen (Igor Jeftic, r.). – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Die Pianistin Itsumi Takahashi-Brenner liegt tot neben dem Flügel in der Musikakademie. Die Kommissare Stadler und Hansen haben bald drei Verdächtige im Visier. Nicht nur Max Brenner, der Ehemann der Pianistin, der eine heimliche Geliebte hatte, kommt als Verdächtiger in Frage, sondern auch Thomas Vogt, Musikmanager, der sich mehr Freiheiten herausgenommen hat, als es der Anstand gebietet. Nicht zuletzt gilt auch Judith Schäfer als verdächtig. Ihre Ambitionen, selbst Pianistin zu werden, wurden von der Toten durchkreuzt. Außerdem ist sie die Geliebte von Max Brenner. Doch wer von ihnen ist der Täter? Unterdessen erwartet Stadler ein Päckchen, das ihm seine Hilde zum Hochzeitstag geschickt hat. Doch die Sendung lässt auf sich warten. Lange und Stockl wissen, warum: Das Päckchen ist ihnen heruntergefallen, und das Geschenk, das sich darin befunden hat, ist zu Bruch gegangen. Die Suche nach Ersatz gestaltet sich schwieriger als gedacht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.01.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 17 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Ermittlungen führen Kommissarin Danner (Katharina Abt, l.) ins Gasthaus von Ludwig Bernreiter (Johann Schuler, r.), wohin der ermordete Architekt regelmäßig zum Unternehmer-Stammtisch ging. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Kommissar Bergmann taucht überraschend bei Marie Hofer, seiner Ex-Geliebten, auf. Angeblich hat er sich bei Frau Süßmayr, seiner aktueller Lebensgefährtin, ausgesperrt. Die Wahrheit ist: Frau Süßmayr hat ihn vor die Tür gesetzt, weil er wieder einmal fremdgegangen ist. Jetzt hat er nicht nur kein Dach überm Kopf, sondern ist auch noch völlig pleite. Derweil muss Kommissarin Danner allein ermitteln. Ihr Kollege, Kommissar Stadler, ist nach Passau zurückbeordert worden. Architekt Benedikt Roesner wird von seiner Assistentin Sigrid Weierer ermordet aufgefunden. Am Vorabend hat er an einem Unternehmer-Treff im Glockenwirt teilgenommen. Mit dabei waren Bauunternehmer Max Mairinger, Banker Thomas Haverkamp sowie der Wirt vom Glockenwirt, Ludwig Bernreiter. Danner bekommt Unterstützung durch Bergmann, der erstens dringend Geld braucht und sich zweitens die Gelegenheit, mit einer Frau zu ermitteln, nicht entgehen lässt. Gemeinsam finden sie heraus: Mairinger wollte einen Entwurf Roesners abändern. Daraufhin wollte Roesner Maringer das Projekt per einstweiliger Verfügung entziehen. Das hätte Mairingers Ruin bedeutet. Und mit Mairinger wäre noch jemand den Bach runtergegangen: Thomas Haverkamp, der das Projekt noch ohne unterschriebene Verträge vorfinanziert hatte. Ein spannender Fall für die Kommissare Dirk Bergmann und Verena Danner. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 30.01.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 18 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Dirk Bergmann (Florian Fitz, l.) freut sich über das Wiedersehen mit Dr. Sabine Eckstein (Petra Einhoff, 2.v.r.). Das bleibt auch den Kollegen Danner (Katharina Abt, 2.v.l.) und Mohr (Max Müller, r.) nicht verborgen. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Der Paketfahrer Bernd Hübner wird tot in seinem Lieferwagen aufgefunden. Alles deutet auf eine Gewalttat hin, wie Kommissar Bergmann konstatiert. Nachforschungen bei der Inhaberin der Lieferfirma A.L.P., Bettina Naumann, führen zu Franz Tauber, einem Kollegen des Opfers, der am Vortag mit dem Toten in Streit geraten ist. Doch auch Bäcker Grummler und seine Frau rücken ins Visier der Rosenheim-Cops. Offenbar hat Hübner sich das Arbeitsleben leicht gemacht und Pakete für Nachbarn regelmäßig und in großer Zahl in der Bäckerei deponiert. Bloß eine Gefälligkeit der Frau Bäckerin? Ein Verhältnis? Die Eifersucht ihres Mannes stellt für die Kommissare Danner und Bergmann ein Motiv dar. Eine weitere Spur ergibt sich aus einer Vorliebe, die das Opfer Hübner für edle Kleidung und Accessoires hatte. Seine Wohnung ist voll mit Anzügen, Schuhen und Uhren eines namhaften Designers. Wie kann sich ein Paketfahrer das leisten? Die Antwort: Es handelt sich um Fälschungen und augenscheinlich war Hübner in den Transport dieser „Markenartikel“ verwickelt. Liegt hier das Mordmotiv? Ein spannender Fall für die Kommissare Verena Danner und Dirk Bergmann, der gleichzeitig mit Damenbekanntschaften und dem Wiedersehen mit seiner ehemaligen Partnerin Dr. Sabine Eckstein beschäftigt ist. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.02.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 19 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Marie (Karin Thaler, l.) freut sich über das unverhoffte Wiedersehen mit Klaus Rehberger (Johannes Brandrup, r.). – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Kurz vor Beginn der festlichen Fahnenweihe des Trachtenvereins Schwindkirchen kommt es zu einer schrecklichen Entdeckung: Die Fahnenbraut Traudl Neuner liegt erdrosselt im Vereinsheim. Zunächst fällt der Verdacht auf Sonja Amann, die Freundin des Opfers. Wie sich herausstellt, war die Freundschaft der beiden schon länger etwas abgekühlt, da die Verstorbene ihrer Freundin Sonja den Posten als Fahnenbraut abspenstig gemacht hatte. Aber auch der Ex-Freund der Toten, Gerhard Waitl, steht unter Verdacht. Vor allem, weil der Vater des Opfers ein Kontaktverbot gegen ihn erwirkt hatte und ihr Handy bei ihm gefunden wurde. Am Ende führt eine Urkunde die Kommissare Danner und Bergmann zur Lösung des Falls. Im Kommissariat hält Bergmann Frau Stockl auf Trab, die er gebeten hat, ein Abschiedsgeschenk für Marie zu besorgen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.02.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 20 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Kommissare Christian Bach (Patrick Kalupa, l.) und Anton Stadler (Dieter Fischer, r.) sprechen mit Antiquitätenhändler Dr. Oskar Reinhardt (Günter Barton, M.), der mit dem Toten in geschäftlichem Kontakt stand. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Der vermögende Franz-Xaver Gottwald ist tot. Er hat scheinbar allein zu Abend gegessen und ist dabei vom Stuhl gekippt. Der Notarzt zweifelt an einem natürlichen Tod. Er verständigt die Pathologin Sandra Mai. Noch am Tatort stellt diese fest, dass Gottwald vergiftet wurde. Im Haus des Opfers findet die Spurensicherung zahlreiche Testamente. Ins Visier der Ermittler Anton Stadler und Christian Bach gerät die Freundin des Toten. Es handelt sich um die ehemalige Opernsängerin Klara Stetter-Mohnscheu. Im aktuellsten Testament tritt sie als Haupterbin auf. Als ein weiteres Testament gefunden wird, gerät Haushälterin Martha Klein unter Druck, die ebenfalls von Gottwald bedacht wurde. Und was hat es mit dem Antiquitätenhändler Dr. Oskar Reinhardt auf sich? Ein spannender Fall für die Kommissare Anton Stadler und Christian Bach, der vom Bereich „Betrug“ zur Mordkommission wechselt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.02.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 21 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Rosenheimer Mordkommission, Polizist Mohr (Max Müller) und die Kommissare Stadler (Dieter Fischer) und Bach (Patrick Kalupa), ermittelt im Studio eines lokalen Fernsehsenders. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Tod im TV-Studio: Marylin Schneider, Assistentin des regional berühmten Moderators Frederik Wagner, wird tot beim Rosenheimer Lokalsender „Habe die Ehre-TV“ aufgefunden. Schnell wird klar, dass die junge Dame mit Blausäure, die sich im Kaffee befand, vergiftet wurde. Die Kommissare Anton Stadler und Christian Bach von der Rosenheimer Kripo ermitteln im unmittelbaren beruflichen Umfeld der Toten. Sie stellen fest, dass Schneider zwar erst seit drei Wochen für den Lokalsender arbeitete, mit ihrem maßlosen Ehrgeiz aber schon für viel Wirbel gesorgt hat. Keiner mochte sie, außer Moderator Frederik Wagner, der sie selbstherrlich eingestellt hat, über den Kopf der Chefredakteurin Marielle Walnitscheck hinweg. Hat die Chefredakteurin kurzen Prozess gemacht? Gleichzeitig gerät Josie Meier in den Fokus der Ermittlungen. Sie war bisher Wagners Assistentin. Musste sie um ihren Job fürchten und vergiftete daraufhin die neue Kollegin? Aber auch Wagners Freundin Susie Brandauer war sehr schlecht auf Schneider zu sprechen. Ihr Motiv: Eifersucht. Als sich dann herausstellt, dass Schneider sogar den Chefredakteursposten von Walnitscheck mit Erfolg anvisierte, glauben Stadler und Bach, die wahre Täterin zu haben. Gleichzeitig hat Mohr Sorgen: Er wurde vor Kurzem zum Schatzmeister im Kegelverein gewählt. Als er seinen ersten Rechenschaftsbericht abgeben muss, stellt er fest, dass in der Vereinskasse Geld fehlt. Mohr erhofft sich nun die Hilfe von Lorenz und Stockl. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.02.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 22 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Polizist Mohr (Max Müller, l.) zeigt den Kollegen Stadler (Dieter Fischer, M.) und Bach (Patrick Kalupa, r.) die Position, von der der tödliche Schuss abgegeben wurde. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Der skrupellose Bauunternehmer Dr. Magnus Waldmann wird bei einem Jagdausflug erschossen. Die Kommissare Anton Stadler und Christian Bach nehmen sofort die Ermittlungen auf. Schnell machen sie erste Verdächtige unter den Jagdteilnehmern aus: Geschäftspartner Bernd Schlüter, der in die eigene Tasche gewirtschaftet hat, sowie Veronika Waldmann, die Tochter des Toten, die kurz vor der Enterbung stand. Aber auch Alwin von Pöhlitz, der sich von Vroni aushalten lässt, was dem Toten gar nicht gefiel, sowie Stadtrat Georg Niedermayer, der sein Gehalt mit nicht gerade astreinen Nebengeschäften aufgebessert hat, geraten unter Verdacht. Wer also hat Dr. Waldmann erschossen? Als die Tatwaffe und darauf Fingerabdrücke gefunden werden, können die Kommissare den wahren Täter festsetzen. Unterdessen hat sich Christian Bach in eine schwierige Lage hineinmanövriert. Er muss aus seiner alten Wohnung wegen Eigenbedarfs raus, hat aber versäumt, sich bei seiner neuen Wohnung um den Mietvertrag zu kümmern. Als er erfährt, dass er die neue Wohnung doch nicht bekommt, sieht er sich schon auf einer Parkbank übernachten. Als „Times Square“-Wirt Jo die Idee hat, dass Bach bei Pathologin Sandra Mai kurzfristig übernachten könnte, ist klar, dass dies für Wirbel in den nächsten Wochen sorgen wird. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 06.03.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 23 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Das Ehepaar Hauck (Ursula Gottwald, 2.v.l. und Thomas Dehler, r.) gerät in den Fokus der Ermittlungen von Kommissar Stadler (Dieter Fischer, l.) und Kommissar Bach (Patrick Kalupa, 2.v.r.), da Christine Hauck ein Verhältnis mit dem Opfer hatte. – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Fabian Feldmann, Inhaber des exklusiven Limousinen-Fahrservices „Saphir“, wird auf einem Feldweg nahe der Villa seiner Kundin Christine Hauck erstochen in seinem Wagen aufgefunden. Gegenüber den Kommissaren Anton Stadler und Christian Bach kann sich die schockierte Arztgattin nicht erklären, warum der Mord ausgerechnet in der Nähe ihres Hauses stattgefunden hat und wer möglicherweise der Täter war. Denn die Fahrt, für die sie Feldmann gebucht hat, hatte er am Vorabend abgesagt. Ihr Ehemann, Dr. Bernd Hauck, kommt zunächst nicht als Täter in Frage. Welches Motiv soll er gehabt haben? Er kannte Feldmann gar nicht. Doch sein Alibi erweist sich als Lüge. Tina Wagner, die Lebensgefährtin des Opfers, gibt an, glücklich mit Fabian gewesen zu sein. Doch was trieb Fabian, der gern solvente Damen zu Schäferstündchen mit ihren Liebschaften kutschierte, tatsächlich hinter ihrem Rücken? Und wieso fuhr er Maren Hassler mindestens einmal die Woche ins nahe gelegene Hotel „Waldhaus“? Ein spannender Fall für Stadler und Bach. Gleichzeitig hat sich Marie Hofer entschieden, in den Ausschuss „Familie und Freizeit“ zu wechseln und ihre Arbeit in der Musikakademie aufzugeben. Unverhofft beginnt ihre Arbeit für den Ausschuss jedoch zwei Tage früher, was überraschende Folgen hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.03.2018 ZDF
    • Staffel 17, Folge 24 (45 Min.)
      Bild: ZDF und Christian A. Rieger - klick
      Die Rosenheimer Mordkommission interessiert sich für die finanziellen Verhältnisse des ermordeten Ge-stütsbesitzers und befragt dessen Frau Dana. Polizist Mohr (Max Müller), Kommissar Bach (Patrick Kalupa), Dana Ritter (Suzan Anbeh), Kommissar Hofer (Joseph Hannesschläger). – © ZDF und Christian A. Rieger - klick

      Tod auf dem Pferdegestüt: Georg Ritter, Eigentümer der noblen Reitanlage „Ritter“, wird erschlagen aufgefunden. Die Kommissare Hofer und Bach nehmen die Ermittlungen auf. Sie sprechen zuerst mit der Ehefrau des Toten, Dana Ritter. Für die kommt nur ein Täter in Frage: Markus Köhler, der als Pferdetrainer angestellt war. Am Vortag kam es zum Streit zwischen Köhler und Ritter. Ritter hatte das wertvolle Springpferd „Diamonds Quest“ für eine Million Euro verkauft. Für Köhler ein Schlag, denn er hatte „Diamond“ erfolgreich auf internationalen Turnieren vorgestellt und seinen Verdienst maßgeblich mit den Preisgeldern aufgebessert. Auch der Geschäftsmann Julian Rabe, der mit Ritter häufig Pferde kaufte und gewinnbringend verkaufte, könnte die Tat begangen haben. Denn wie Rabe erst kurz zuvor erfahren hat, hatte Ritter von „Diamonds“ Käufer 100 000 Euro schwarz bekommen. Und es war nicht das erste Mal, dass Ritter Rabe hintergangen hat. Hat Rabe seinen Geschäftspartner im Streit erschlagen? Auch Dana Ritter gerät in den Fokus von Hofer und Bach, denn das Opfer hatte eine Affäre mit Evi Ahrens, Markus Köhlers Lebensgefährtin. Hat Dana aus Eifersucht zugeschlagen? Ein spannender Fall für die Rosenheimer Kommissare, die im Reitermilieu ermitteln. Gleichzeitig steckt Marie in der Bredouille: Seit Neuestem ist sie mit Stadtrat Clemens Roth im Ausschuss „Familie und Freizeit“, doch Achtziger braucht weiterhin ihre Hilfe in der Musikakademie. Dort hat sich nämlich Jonathan Mori angekündigt, um ein Benefizkonzert zu geben. Doch der kapriziöse Geiger will sich nur von Marie betreuen lassen. Und Bachs Wohnungssuche? Die gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn eigentlich sollte er längst bei Sandra Mai ausziehen. Das muss er der Pathologin nur noch schonend beibringen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.03.2018 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Rosenheim-Cops im Fernsehen läuft.

    Staffel 17 auf DVD und Blu-ray

    SitemapPlayback Việt Nam | The.Last.Ship.S05E04.XviD-AFG.srt | La mujer que sabía l...